Montag, 3. April 2017

Inspiriert von #healthyprunes zu kreativem Rote-Bete-Trockenpflaumen-Eis

Mitte März habe ich etwas zum ersten Mal in München getan: ich war auf einer Veranstaltung für Blogger. Bisher hatte ich immer alles abgesagt, aber auf diesen Nachmittag voller Kochen, Quatsch und netter Leute hatte ich richtig Lust.
Eingeladen haben die Kalifornischen Trockenpflaumen, ein Produkt, das ich schon vor diesem Termin gerne in der Küche eingesetzt habe. So war ich gespannt, was Sandra von Frau Bunt kocht, die diesen Nachmittag mit uns gestaltet hat, dazu für Rezepte eingefallen sind.
#healthyprunes cooking event in Munich, Germany
Was soll ich sagen – die Frau ist kreativ und so wurde der Kochnachmittag zu einem Pfütze-im-Mund-Nachmittag.

Gemeinsam mit Kati von Kati make it, Karin von Stilshot, Alexandra von Meins! Mit Liebe selbstgemacht, Friederike, die Fabelhafte Desserts mit uns teilt, Ines von Münchner Küche, und Sabrina und Steffen vom Blog feedme up before you go-go haben wir uns durch Sandras wunderbare Rezepte gekocht und durften dann auch noch alles aufessen. Nun gut, wir haben längst nicht alles geschafft, aber es gab Doggiebags und so hat sich auch noch der Lieblingsmensch freuen dürfen über:
Pflaumen-Balsamico-Crema, die dank Karin und Kati einen ordentlichen Schuß Portwein abbekommen hat und die wir in Flaschen abgefüllt mitnehmen durften
Prunes-Balsamic-Cream
Socca-Schwarze-Bohnen-Pflaumen-Crostini mit gebratenen Curry-Bananen, die Sabrina und Steffen einfach köstlich hinbekommen haben, für mich eines der vielen kleinen Highlights,
starter I: Socca Crostini with Black Beans Spread and Curried Bananas
Zweifarbigen Quinoa-Hirse-Salat mit Pflaumen-Balsamico-Crema, gerösteten Urmöhren und Parmesanchip,
starter II: Quinoa-Millet-Salad with roasted Vanilla Carrots, Parmesan Chip and Prunes-Balsamic-Cream
Gerösteten Blumenkohl mit Pflaumen-Chili-Kruste auf cremiger Polenta und Sesam-Süßkartoffeln und knusprigen Süßkartoffelschalenchips und
main course: Cauliflower roasted with Prunes, creamy Polenta and crispy Sweet Potatoes
Kalifornische Mutabbaq mit Mozzarella und Schafskäse und Erbsen-Eiscreme mit kalifornischen Trockenpflaumen.
dessert: Peas Ice Cream with Prunes
Ein riesiges Danke geht hier noch einmal an Sandra, denn durch ihre tolle Planung konnte ich bis auf die Mutabbaq tatsächlich alles essen – und so lecker, wie der Abend war, hätte ich auch nichts verpassen wollen! Das eine oder andere Gericht wird es sicherlich noch einmal bei uns geben, neben der Socca hat es mir besonders der Blumenkohl angetan!
#healthyprunes cooking event, Munich, Germany
Wie das nun mit meinem kreativen Kopf so ist, hatte ich, noch während ich den Quinoa-Hirse-Salat abgeschmeckt habe, schon die Idee, die kalifornischen Trockenpflaumen mit Roter Bete zu kombinieren, die Süße der Früchte gepaart mit der sanften Erdigkeit der Bete...das müsste doch gut gehen?
Gänzlich um mich geschehen war es dann, als ich Sandras Erbseneis probiert habe. Ja, richtig, Eis aus grünen TK-Erbsen (und ein paar anderen Zutaten). Rote Bete-Trockenpflaumen-Eis? Konnte das was werden?
naturally glutenfree Red Beet-Prunes Ice Cream, a healthy and delicious treat for sunny days!
Ich geb’s zu, selten habe ich so gespannt auf meine Eismaschine gestarrt, weil ich es nicht abwarten konnte, das Ergebnis zu probieren und selten bin ich so positiv überrascht worden von dem, was sich mein Kopf so alles ausdenkt.
Absolut köstlich ist das Eis geworden, es schmeckt lustigerweise weder nach Roter Bete, noch nach Trockenpflaumen, die beiden Hauptzutaten gehen eine sehr stimmige Verbindung ein und schaffen gemeinsam ein fruchtiges Erlebnis.
Wichtig ist, dass Du für die Zubereitung tatsächlich zu den ufoförmigen kalifornischen Trockenpflaumen greifst, die sind nämlich deutlich saftiger, als ihre europäischen Verwandten. Dass das an einem speziellen und höchst geheimen Verfahren des Entsteinens liegt, habe ich beim Event auch noch erfahren, das wusste ich vorher nicht. Gewusst oder nicht, für das Rezept ist es richtig wichtig, dass die Pflaumen so weich sind, da wir sie ohne vorheriges Einweichen pürieren.

Jetzt geht’s aber in die Küche! 
Quick selfmade Red Beet-Prunes Ice Cream
Rote-Bete-Eis mit Trockenpflaumen (natürlich glutenfrei)

150g gegarte Rote Bete
85g Trockenpflaumen (am besten kalifornische, da saftiger)
¼ TL Vanille, gemahlen
160g griechischer Joghurt 10% Fett
2 TL Zitronensaft, frisch gepresst
50ml Sahne oder Milch (ich hatte Milch)
30g Zucker

Zunächst brauchen wir die gegarten Rote Bete, die Du entweder fix & fertig kaufen kannst, oder aber einfach selbst zubereitest. Dafür die kleinen Knollen abwiegen, abwaschen und so, wie sie sind, im Dampfgarer, Dampfkörbchen oder in wenig Wasser in etwa 20-25 Minuten garen, je nach Größe der Knollen.
Abkühlen lassen, dünn schälen und grob zerkleinern.

Wenn Du Dich für die gekaufte Variante entscheidest, reichen abwiegen und grob zerkleinern als erster Arbeitsschritt aus.

So oder so, die zerkleinerten Früchte kommen mit den möglichst saftigen Trockenpflaumen, Vanille, Joghurt und etwa der Hälfte des Zuckers in ein schmales, hohen Gefäß und werden mit dem Pürierstab in eine sämige Masse verwandelt. Sollte die Mischung zu stark andicken, kommt schluckweise die Milche (alternativ Sahne) dazu, bis sich wieder alles gut pürieren lässt.
Hast Du eine glatte, eher dicke Masse, wird die nur noch mit Zitronensaft und Zucker abgeschmeckt. Bedenke dabei unbedingt, dass gefrorenes Eis immer deutlich weniger süß schmeckt, als die Grundmasse!

Ich habe nun einfach alles in meine Eismaschine gefüllt und 40 Minuten gewartet, hast Du so etwas nicht, wird die Mischung in eine flache, gefrierfeste Form gefüllt und kommt abgedeckt ins Eisfach. Dort braucht sie nun etwa 4-6 Stunden, bis Dein Eis fertig ist, wobei Du jede Stunde mit einer Gabel oder dem Pürierstab die sich bildenden Eiskristalle zerkleinern solltest (also das Eis kräftig durchmischen). So wird dein Ergebnis genau so cremig, wie meines. 
Red Beet-Prunes Ice Cream, naturally glutenfree and oh-so good!
Ein überraschendes Eis, das himmlisch schmeckt und fast als gesund durchgehen kann. Ob als Dessert zu Ostern oder zum Wochenanfang, als kleiner Genuss an diesen ersten warmen Frühlingstagen oder aber als Goodie zum Feierabend, mein Rote-Bete-Trockenpflaumen-Eis ist der Hit! Die Menge reicht für 2 Eishungrige.
Durch die pürierten Pflaumen wird die Eismasse extra cremig und dickt schon beim Vermischen gut an, achte einfach darauf, dass die Masse nicht zu fest ist, wenn die gefroren wird.
Red Beet-Prunes Ice Cream, a surprisingly delicious combination for a healthy treat
Lieben Dank an Lara von mk2 marketing & kommunikation für die Einladung und ganz besonders an Sandra von Frau Bunt kocht für einen schönen Nachmittag und ganz viel neue Inspiration!

Hast Du schon mal mit Trockenpflaumen gekocht?

Liebst,
Sabine

Keine Kommentare: